Die Ernährung meiner Hunde ist mir genauso so wichtig, wie meine eigene. Ich habe mich intensiv mit dem Thema des BARF`ens auseinander gesetzt, habe viel gelesen und recherchiert, mich umfassend informiert: Das ist der Grund, warum unsere Collies ihr Futter aus natürlichen und naturbelassenen, hochwertigen -- chemisch sowie thermisch unverändert--, tierischen und pflanzlichen Quellen, selbst zubereitet bekommen.

 

Ich mische verschiedene gewolfte Fleischkomponenten wie Muskelfleisch, Pansen- Blättermagen, grüner Pansen, Innereien, Knochen und Knorpelanteile mit frischem pürierten Gemüse und Obst sowie gekochte Kartoffeln oder Reis. Weitere Komponenten wie zb Leinöl, Lachsöl, Dorschlebertran , Eigelb, Körnerkäse,... werden regelmäßig direkt vor der Fütterung hinzugegeben. Für die Zahnpflege bekommen sie ganze rohe fleischige Knochen, die sie mit Wonne abnagen ....

 

Auch die Welpen werden von Anfang an gebarft, da ich für die Haupternährung die Fütterung von Trockenfutter ablehne. Nach allen Recherchen, die ich betrieben habe, und dem Wissensstand, der sich hieraus für mich ergibt, kann es sich mir nicht mehr erschliessen, warum ich meinen Collies diese Art Futter als dauerhafte Haupternährung anbieten sollte. 

Es gibt einige Halbtrockenfuttersorten, die ich als "Leckerlie" zum geringen Teil verfütter.....

Darüber hinaus freuen sie sich über Naturkauartikel aus nachvollziehbarer Quelle. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heike Muehlenjost